Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich denke, der TE braucht hier keine Belehrung in Kindererziehung, er hat eine Frage gestellt und die wurde beantwortet und damit sollte das Thema erledigt sein.

  • Das besagte "originale" Netzteil klingt eher nach einem eines Notebooks, die i.d.R. mit 17 bis 20 Volt betrieben werden.

  • LNB Tausch

    FOD - - Sat Empfang (DVB-S, DVB-S2)

    Post

    Das Image keineswegs, aber solltest du von einem Legacy-Typ auf Unicable wechseln, muss der Tuner neu konfiguriert werden.

  • LNB Spannung fehlt

    FOD - - Sat Empfang (DVB-S, DVB-S2)

    Post

    Kommt auf den Sat-Finder an. Die Billigteile brauchen eine externe Spannungsquelle, i.d.R. den Receiver und wenn der keine Spannung ausgibt, kannst du auch keine Anzeige auf dem Sat-Finder bekommen.

  • LNB Spannung fehlt

    FOD - - Sat Empfang (DVB-S, DVB-S2)

    Post

    Und wenn die Senderliste leer ist, kann man immer noch die Standard-Liste laden und dann sollte man auch ohne neuen Suchlauf feststellen können, ob die Schüssel entsprechend des Satelliten gut ausgerichtet ist.

  • Und wenn's noch ein Mittel sein sollte, mal mit Backpulver versuchen - kein Scherz. Backpulver ist so ein geheimes Wundermittel für viele Anwendungen, so auch bei der Fleckenbekämpfung. Benutzung natürlich auf eigene Gefahr.

  • Frage zur SAT-Technik

    FOD - - Sat Empfang (DVB-S, DVB-S2)

    Post

    Ohne LNB-Tausch geht das nicht. Mit zwei Kabeln würde es nur gehen, wenn ein Wideband-LNB verbaut wäre, der müsste dann in einen MS, der ein Wideband-LNB verkraften kann. Aber wie geschrieben, den bisherigen LNB gegen ein Unicable-Modell tauschen und dann geht das auch mit nur einem Kabel. Am TV kannst du dann einen diodenentkoppelten Verteiler setzen, für die gewünschte Anzahl von weiteren Tunern.

  • Vielleicht hat sich auch was im Netzwerk getan? Wie wäre es mal, nur eine Aufnahme zu machen und sich dann das Ergebnis anzusehen? Ansonsten ist der Box egal, ob in der Übertragung zum NAS sich Lücken ergeben, ob Ausfälle vom Sender zum Empfänger (z.B. bei Extremwetterlagen) vorkommen. Du kannst auch sonst eine Aufnahme starten, egal, ob es den Sender noch gibt oder nicht. Dann hast du eben später nur ein schwarzes Bild, aber die Aufnahme wird durchgeführt.

  • Das nutzt nur bedingt etwas. Hilfreich wäre es nur, wenn es sich um programmierte Antennendosen handelt. Wenn aber das gesamt Spektrum an jeder Dose anliegt, weiß er auch nicht mehr, welchen der Kanäle er nutzen darf / soll.

  • Das war genau die richtige Entscheidung.

  • Woher soll er das wissen, wenn noch nicht einmal die Frequenz bekannt ist. Außerdem, es ist nicht seine Aufgabe zu rätseln, als Mieter zahle ich auch einen gewissen Anteil daran, dass ich was über die Antennendose empfangen kann und die Parameter müssen mir/ihm zur Verfügung gestellt werden.

  • @Petry1 Was sollen die Mieter dazu sagen, die haben ebenso nur eine Anschlussdose mit wahrscheinlich einem Kanal / einer Frequenz. Hier ist ganz klar die Hausverwaltung in der Pflicht die Daten herauszugeben. Wenn die das nicht können oder wollen, würde ich die nächst höhere Instanz in Anspruch nehmen, was i.d.R. der Eigentümer ist. Einer von beiden muss handeln, ob er will oder nicht.

  • Quote from goerdi: “Das mit den Empfangstörungen bei den ander.. sagen wir mal das wäre mir wurscht.... wenns sie keine Ahnung haben dann sollen sie sich auch um die Störung kümmern ” Das sollte dir aber nicht "wurscht" sein, wenn DU die Störungen damit verursachst. Etwas mehr Hausbewohner-Kommunikation bringt dann vielleicht eine Klärung und keinen Streit.

  • Es kann ja jeder bauen, wie er möchte. Ich habe jedenfalls mit meinem System sehr gute Erfahrungen gemacht und werde auch weiter danach verfahren, wenn gefordert. Meine Empfehlung(en) und Ausführungen für diesen Thread sind damit erledigt.

  • Nö, sehe ich nicht so. Ich habe in meinem Leben schon diverse Satanlagen aufgebaut und wenn nicht mehr als 4 Teilnehmer/Tuner im Einsatz waren, immer mit Quad-LNB die Anlage verbaut. Der jeweilige Receiver muss nur die Versorgung eines Strangs übernehmen und das schafft jedes Gerät, jedenfalls in all meinen Fällen. Warum soll ich mir mit einem MS unnötige Hardware ins Boot holen, wenn es nicht sein muss. Also meine Empfehlung auch weiterhin, bei 4 oder weniger als 4 Tunern, nur ein Quad-LNB, die…

  • Der Erbauer der Anlage muss ja wirklich ein Experte gewesen sein. Ein Quattro-LNB zu verbauen, die 4 Ebenen in einen Multischalter zu führen und 4 Ausgänge weiterzuleiten. In so einem Fall gleich ein Quad-LNB genommen und die 4 Abgänge zu den Verbrauchern geführt. Saubere Sache, keine weitere Fehlerquelle und es wäre preiswerter gewesen.

  • Aber mal ganz ehrlich, wer zapped denn ständig hin und her? Wenn ich TV sehe, dann suche ich mir den Sender aus, den ich sehen will und schalte die Kanalnummer ein und schon geht es los.

  • Schon richtig, bei einem neuen Gerät erst einmal alles im Originalzustand zu testen. Wenn das alles soweit läuft, dann erst mit Alternativen herangehen.

  • Schnee auf der Schüssel? Aktueller Schneefall und damit verschlechterter Empfang? Wind hat die Schüssel etwas aus dem Fokus gedreht?

  • @aflak Mach mal den Link raus, Verknüpfungen mit denen mag man hier nicht.