Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Wlan Stick wird nirgends gelistet?

    rdamas - - Netzwerk

    Post

    Wenn's unter OATV geht, hat vermutlich jemand das Kernel-Modul dort übersetzt. Da wegen der BCM-Module derselbe Kernel benutzt werden muss, kannst du das WLAN-Kernel-Modul dann wahrscheinlich auch unter VTi installieren. Kannst ja mal das entsprechende Modul von deren Feed herunterladen und versuchen, unter VTi zu installieren.

  • Wlan Stick wird nirgends gelistet?

    rdamas - - Netzwerk

    Post

    Den Stick wirst du auf der Uno 4k SE sehr wahrscheinlich nicht ans laufen bekommen - der benötigt ein Kernel-Modul, das nicht am Feed liegt und wohl auch nicht im Kernel-Source-Tree der Kernel-Version für die Uno 4k SE enthalten ist. Das beste was du tun kannst ist: zurückgeben und auf den VU+ Stick wechseln.

  • Dann probier doch bitte einmal mount /dev/sda1 /media/hdd, mach am besten vorher einen Neustart.

  • "lsblk" gehört zum Paket "util-linux", könntest du mit "opkg install util-linux" noch installieren. fdisk hat so nur den Flash-Speicher gefunden. Für "mount" benötigst du ohne einen Eintrag in der Datei /etc/fstab noch den zweiten Parameter, wohin die Platte gemountet werden soll - da kommt die Fehlermeldung her. Wenn du ein Backup von der Version 13 hast, ist das auf alle Fälle eine Option. Die Ausgabe von dmesg oder die Datei /var/log/messages nach dem Boot wäre noch interessant. Da solltest d…

  • Jedenfalls ist die Platte nicht gemountet. Das /dev-Filesystem sollte nach einem Neustart normalerweise wieder vollständig da sein - probier mal aus. Wenn nicht: die kann man von Hand wieder anlegen - kein Grund neu zu flashen! Ich würde als nächstes mal mit lsblk -a nach angeschlossenen Devices schauen. Wenn dort deine Festplatte dabei ist, entweder direkt versuchen von Hand zu mounten oder auch mal die Partitionstabelle mit fdisk anschauen, z.B. fdisk /dev/sda, da einfach einmal "p" eingeben, …

  • Ich glaube immer noch, dass die Platte gar nicht gemountet ist. Kannst du mal versuchen, per SSH oder Telnet auf der Konsole einzugeben: mount und die Ausgabe hier posten?

  • Was hast du denn gemacht? Beim Update wird die Platte nicht automatisch formatiert (E2-Sprech: initialisiert). Ist die Platte vielleicht einfach nicht gemountet (eingehängt)? Es gibt zwar sowas wie ein "unformat", aber wieviel du damit im Fall dass du die Platte formatiert hast wiederherstellen kannst, ist schwer zu sagen. Ist auch Standard nicht installiert.

  • Runterfahren solo4k

    rdamas - - Allgemeines Vu+ Solo 4K

    Post

    Erstelle eine Debug-Log, vielleicht findest du es so heraus.

  • CerX Full HD - VTi 14.x

    rdamas - - Skins

    Post

    Ist es Absicht, dass der Skin nicht mehr in einem eigenen Verzeichnis installiert wird? Sondern direkt nach /usr/share/enigma2?

  • Wake on Lan

    rdamas - - Allgemeines Vu+ Duo 4K

    Post

    Ist doch eine Hardware-Geschichte. Bei den Modellen, die du heute kaufen kannst, gibt es das nicht. Was bei späteren Modellen vielleicht geplant ist, weiss nur der Hersteller. Du kannst ja eine steuerbare Steckerleiste benutzen, wenn das so wichtig ist.

  • MY TUBE PLUGIN

    rdamas - - Plugins

    Post

    My Tube ist doch ein YouTube-Frontend, oder? Und YouTubeTV läuft doch perfekt - ich schlage mich nicht mit einem kaputten Plugin rum.

  • Komisch: nö. Ist halt ne Frage, wo man Arbeit reinstecken will. Abgespielt wird die Radio-Aufnahme ja auch, ohne dass du daraus den Audio-Stream extrahierst. Zusätzlich hat der Stream ja noch alle anderen Metadaten, die dann im MP3 zwangsläufig fehlen. Und wenn niemand (oder in 5 Jahren nur einer oder zwei) danach fragt - dann kommt doch auch niemand auf die Idee, das einzubauen.

  • Jup, hast Recht; FAT16: 2 oder 4 GB, FAT32: 4 GB. Also am besten exFAT benutzen - dafür brauchst du aber auch einen speziellen Treiber (Paket fuse-exfat) und ich würde dringend empfehlen, dann auch die beiden Pakete util-linux-mount und util-linux-umount zu installieren. Das Default-Busybox hat so seine Problemchen mit nicht genehmen Filesystemen. Ja, NTFS könnte man auch nehmen, die Linux-Unterstützung dafür ist aber noch schlechter als für die FAT-Filesysteme. Würde ich nicht benutzen. Kannst …

  • Sicher; würde sie dann aber mit vfat oder exfat formatieren. Original-FAT hat eine Größenbeschränkung von 2GB pro File, das könnte zu wenig sein.

  • Dich meinte ich zwar nicht, aber ein Swapfile ist total überflüssig. Die Ultimo4k hat genügend RAM für so gut wie alles, was du mit ihr anstellst.

  • Du hast eine Ultimo 4k, oder? Ich frag mich, wofür du da ein Swapfile benötigst . Hab ich persönlich auf der Solo4k nur ein einziges Mal benötigt: beim compilieren von GCC-7 mit nem GCC-6.

  • Ein etwas brachialer Weg wäre noch: die letzte Zeile in der Datei /etc/inittab auskommentieren - dann startet Enigma2 gar nicht erst.

  • Überlesen, sorry - jep, das mit der devicemanager.cfg könnte ein Plan sein. Kannst die Datei auch einfach umbenennen.

  • Das ist meiner Meinung nach kein Hardware-Defekt, Box neu starten dürfte helfen. Ich hab das auch bei mir so ähnlich schon gesehen, bin mir nicht sicher, wie ich das angestellt habe, könnte aber vielleicht das YouTubeTV-Plugin gewesen sein. Oder ein anderes, welches den Framebuffer benutzt.

  • Die Platte wird bei Heise als CMR geführt, ist also keine SMR Platte. Du kannst mal mit fuser (Paket: fuser) schauen, wer noch offene Files auf der Platte hat. Aufruf normalerweise: fuser -m /media/hdd Und natürlich darfst du mit der Shell dann nicht irgendwo unter /media/hdd unterwegs sein